Ausstellungsarchiv  

Ausstellungsarchiv

Seht, welch kostbares Erbe!

Seht, welch kostbares Erbe! Baudenkmale in Deutschland

Eine Ausstellung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz
im Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig

21. Februar bis 17. März 2013

Nahezu eine Million Baudenkmale in Deutschland bedürfen der Restaurierung und der konstanten Pflege. Viel wurde in den letzten Jahrzehnten erreicht, doch immer noch warten tausende Stadt- und Dorfkirchen, Burgen, Schlösser, Industriebauten, Rathäuser, Stadtmauern und Bürgerhäuser auf unsere Hilfe. Die Ausstellung gibt Einblick in die vielfältige Fördertätigkeit der Deutschen Stiftung und zeigt gleichzeitig ein Panorama unserer reichen Denkmallandschaft. Fototafeln und Erläuterungen stellen die Restaurierungsgeschichte der mächtigen Backsteinkirche St. Georgen in Wismar, des Kloster Steinfelds in Kall, des Leuchtturms Roter Sand, der Wutachtalbahn im Schwarzwald und anderer geförderter Baudenkmale dar.

In Leipzig wurde neben anderen Objekten das Epitaphprojekt der Kustodie von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unterstützt. Die Ausstellung informiert über die Restaurierung der Gedächtnismale aus der 1968 abgerissenen Universitätskirche St. Pauli. Im Mittelpunkt stehen Epitaphien ausgewählter Theologieprofessoren.


letzte Änderung: 27.08.2015 

Kontakt

Museum für Musikinstrumente
der Universität Leipzig
im Grassimuseum

Johannisplatz 5-11
04103 Leipzig

Telefon: +49 341 97-30750
Telefax: +49 341 97-30759

Öffnungszeiten:
Di-So 10-18 Uhr

pages