Ausstellungen und Veranstaltungen  

Ausstellungen
und Veranstaltungen

Ausstellungen 2015

Erich Kissing, Entwurf für ein Denkmal, 1980-82, © VG Bild-Kunst, Bonn 2015

ANSICHTSSACHE
Leipziger Maler und ihre Stadt

Eine Ausstellung der Kustodie
und des Instituts für Kunstgeschichte
der Universität Leipzig

Galerie im Neuen Augusteum
5. Juni bis 29. August 2015

Leipzig als Sujet der Malerei - kaum ein Thema liegt näher in einer Stadt, die seit Jahrzehnten ein Zentrum der Maler ist. Dies gilt umso mehr, als Verfall, Sanierung und dynamische Weiterentwicklung Leipzigs zu den spannendsten und erfreulichsten Kapiteln der deutschen Nachkriegs-geschichte zählen. Im Spannungsfeld zwischen Zerstörung und Aufbau, zwischen Verfall und Rettung, zwischen Stillstand und Dynamik haben sich die Leipziger Maler als Chronisten und Interpreten ihrer Stadt erwiesen.

Die 28 Gemälde, welche ab 1950 entstanden sind, stammen von namhaften Künstlern, wie unter anderem Bernhard Heisig, Günter Thiele und Wolfgang Mattheuer. Die Werke sind nicht allein als dokumentarische Momentaufnahmen der Stadtgeschichte zu bewerten, sondern auch als Ausdruck politischer Utopien sowie Kontroversen. Die künstlerischen Reflexionen setzen den Fokus auf die Themen Aufstieg, Verfall und Wiederaufstieg und weisen somit die vielseitige Entwicklung Leipzigs nach. In vier Kapiteln - "Versehrte Stadt", "Aufbruch", "Veduten" und "Augustusplatz" - widmet sich die Ausstellung der Deutung der Stadt und ihrer Geschichte durch die Leipziger Maler. Anhand von bekannten und unbekannten Einzelgebäuden und Schauplätzen wird die für Leipzig typische Urbanität künstlerisch in Szene gesetzt.

Ein Katalog zur Ausstellung ist in der Galerie im Neuen Augusteum erhältlich oder kann über den Kustodie Shop sowie über den Passage Verlag Leipzig bezogen werden.

Joachim Scholz, Autosalon, 1991, © VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Begleitprogramm

Führungen durch die Ausstellung

Studierende des Fachs Kunstgeschichte, die die Ausstellung im Rahmen eines Seminars konzipiert haben, führen an ausgewählten Terminen durch die Ausstellung: 

Sonnabend,  6. und 20. Juni, 13-14 Uhr
 
Sonnabend,  13. und 27. Juni,
                     4., 11. und 25. Juli sowie
                     8. und 22. August,
                     jeweils 11-12 Uhr 

Mittwoch,     10., 17. und 24. Juni,
                    1., 15. und 29. Juli sowie
                    12. und 26. August,
                    jeweils 18-19 Uhr

Veranstaltungen

Filmabend
"Ist Leipzig noch zu retten?" und weitere Dokumentationen zur Leipziger Stadtgeschichte mit anschließender Diskussion

Donnerstag, 18. Juni, 18 Uhr
Galerie im Neuen Augusteum

Moderation: Prof. Dr. Frank Zöllner (Universität Leipzig, Institut für Kunstgeschichte)

Gesprächspartner:
Dr. Arnold Bartetzky (Universität Leipzig, GWZO)
Dr. Wolfgang Hocquél (Leiter der Kulturstiftung Leipzig)
Prof. Dr. Annette Menting (HTWK Leipzig, Fakultät Bauwesen)


Künstlergespräch
Die Chronisten der Stadt im direkten Gespräch über ihre ganz persönlichen "Ansichten"

Donnerstag, 2. Juli, 18 Uhr
Galerie im Neuen Augusteum

Moderation: Prof. Dr. Rudolf Hiller von Gaertringen,
Leiter der Kustodie der Universität Leipzig

Gesprächspartner:
Kurt Dornis, Eberhard Klauß, Gerald Müller-Simon, Günter Thiele, Doris Ziegler

Günter Thiele, Familienbild, 1980, © VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Ansichtssache – Kinder und ihre Stadt

Wie gut kennt ihr eure Stadt? Gemeinsam mit Studierenden der Kunstgeschichte könnt ihr anhand von Gemälden die Stadt Leipzig neu entdecken. Auf dieser Erkundungstour werdet ihr außerdem in die Fußstapfen der Künstler treten. Dieses Angebot richtet sich an 6-12 Jährige.

Kreativ-Führungen für Kinder
Sonnabend, 6. und 20. Juni, 11-13 Uhr
Donnerstag, 11. Juni, 16-18 Uhr

Ferienprogramm
Sonnabend, 18. Juli und 15. August, 11-13 Uhr


letzte Änderung: 27.08.2015 

Kontakt

Galerie im Neuen Augusteum
Augustusplatz 10
04109 Leipzig

Telefon +49 341 97-30170
Telefax +49 341-97 30179
E-Mail

barrierefrei zugänglich

Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag 11–18 Uhr,
Mittwoch bis 20 Uhr,
Samstag 11–14 Uhr
Montag, Sonntag und an Feiertagen geschlossen

Eintrittspreise:
Studenten und Mitarbeiter der Universität Eintritt frei
Gäste 2,50 EUR
Ermäßigt 1,50 EUR

pages