Ausstellungen und Veranstaltungen  

Ausstellungen
und Veranstaltungen

Ausstellungen 2016

DER ACKERMANN UND DER TOD

Grafik und Zeichnungen von Rolf Münzner
Ausstellung zu Ehren des Dichters Johannes von Saaz (von Tepl)
(um 1350 - um 1415)

13. November bis 19. Dezember 2015
und 5. Januar bis 13. Februar 2016

Rolf Münzner, Die Leiter, zu "Der Ackermann und der Tod", 1994

Der Stadtschreiber, Notar, Schulrektor und Poet Johannes von Saaz (oder von Tepl) schuf um 1400 sein berühmtes Werk "Der Ackermann und der Tod." Ein Ackermann der Feder, ein Dichter also, beklagt den Verlust seiner jungen Frau, führt Anklage gegen den Tod und liefert sich mit ihm ein - rhetorisch ausgefeiltes - erbittertes Wortgefecht. Das Werk inspirierte den Zeichner und Grafiker Rolf Münzner, auch vor dem Hintergrund eigener biographischer Erfahrungen, zu einer freien Umsetzung des historischen Textes. Mit 33 Steindrucken schuf er den größten grafischen Zyklus zu dieser literarischen Vorlage. Die Ausstellung zeigt neben diesem die Vorzeichnungen und weitere Arbeiten zum Thema. In Text und Bild werden existenzielle Grundfragen des Menschen aufgeworfen, die eine zeitlose Gültigkeit haben. Beide Künstler - den spätmittelalterlichen Dichter und den zeitgenössischen Meister der Grafik und Zeichnung - verbindet dabei die Lust am Erhabenen wie am Ironischen und Burlesken.

Veranstaltungen

LESUNG ZUR AUSSTELLUNG

Prof. Friedhelm Eberle und Thomas Dehler lesen:
„Der Ackermann und der Tod“
gekürzte Fassung, ca. 60 Min.
Freitag, 22. Januar 2016, 19.00 Uhr
Ort: Hörsaal „Felix Klein“, Neues Augusteum, 5. OG

KÜNSTLERGESPRÄCH

Veranstaltung im Rahmen des Leipziger Bibliophilen-Abends

Podiumsdiskussion zur Buchausgabe „Der Ackermann und der Tod“
mit Rolf Münzner, Hubert Witt (Textübertragung),
Gert Wunderlich
(Gestalter), Herbert Kästner (Herausgeber)
Moderation: Prof. Dr. Rudolf Hiller von Gaertringen
Dienstag, 2. Februar 2016, 19 Uhr
Ort: Galerie im Neuen Augusteum


letzte Änderung: 16.12.2016 

Kontakt

Galerie im Neuen Augusteum
Augustusplatz 10
04109 Leipzig

Telefon +49 341 97-30170
Telefax +49 341-97 30179
E-Mail

barrierefrei zugänglich

pages