Ausstellungen und Veranstaltungen  

Ausstellungen
und Veranstaltungen

Ausstellungen 2017/18

Transformationen - Von der Universitätskirche zum Paulinum

Eine Ausstellung der Kustodie mit Unterstützung des Universitätsarchivs Leipzig

Galerie im Neuen Augusteum, 17.4. bis 31.5.2018

Die für Anfang Dezember geplante feierliche Eröffnung des Paulinums lieferte den Anlass, die Geschichte der Universitätskirche und die Entstehung des Neubaus in einer begleitenden Ausstellung zu erläutern. Vom 17. November 2017 bis 20. Februar 2018 zeigte die Kustodie in der Galerie im Neuen Augusteum die Sonderschau „Transformationen. Von der Universitätskirche zum Paulinum“, die die Zerstörung und nun vollendete Wiede­rerrichtung der Universitätskirche in neuer Gestalt und mit veränderter Funktion schlag­lichtartig beleuchtete. Im Fokus stand dabei die Geschichte der in großen Teilen bis heute erhaltenen Ausstattung: ihre Bergung, Erforschung, Lagerung, Restaurierung, Wiederan­bringung sowie die teilweise erforderliche Rekonstruktion. Die Ausstellung sollte den Besu­chern des Neubaus Hintergrundinformationen zum Bauwerk des niederländischen Archi­tekten Erick van Egeraats liefern. Gezeigt wurden Fotografien von historischen Zuständen und einzelnen Arbeitsschritten, Quellenmaterial zur Ausstattung sowie unrestaurierte Originalstücke, die im Neubau nicht aufgestellt werden konnten. Thematisiert wurden neben dem zeitgeschichtlich relevanten Schicksal der Kunstwerke vor allem auch die ungewöhnlichen Herausforderungen, vor die Restaurierung, Konzeption und Realisierung der Wiederanbringung gestellt waren. 

Als Ort des einstigen Dominikanerklosters und zentraler Universitätsstandort seit der Reformationszeit war der heutige innerstädtische Campus der Universität Leipzig immer wieder Schauplatz intensiver geistiger Auseinandersetzungen. Nicht selten wurden diese von weitreichenden architektonischen Transformationen begleitet. Keine Umformung war jedoch so drastisch wie jene ab 1968, die mit der Sprengung der mittelalterlichen Universitätskirche eingeleitet wurde, und an die durch die heutige Gestaltung erinnert werden soll.      

Begleitprogramm zur Ausstellung "Transformationen - Von der Universitätskirche zum Paulinum"

14.12.17, 18.00 Uhr
Dipl.-Rest. Claudia Nicolaisen-Luckenbach M. A.
»Das bewegte Leben der Epitaphien der Leipziger
Paulinerkirche nach 1968 – Einblicke in die Konservierung
und Restaurierung«
Neues Augusteum, Raum A122

24.1.18, 15.00 Uhr
Dipl.-Rest. Sybille Wulff
„Das bewegte Leben der Epitaphien der Leipziger
Paulinerkirche nach 1968 – Einblicke in die Konservierung
und Restaurierung“
Neues Augusteum, Zwischengeschoss, Raum A122

8.2.18, 18.00 Uhr Vortrag
Dr. Jens Blecher, Leiter des Universitätsarchivs
„Bewahren und Erinnern. Das Universitätsarchiv Leipzig
und die Universitätskirche St. Pauli“
Paulinum, 5. OG, Hörsaal Felix-Klein

20.2.18, 18.00 Uhr Filmabend
„Die Toten der Paulinerkirche“
Galerie im Neuen Augusteum

19.4.18, 18.00 Uhr Vortrag
Cornelia Junge, Sammlungskonservatorin der Kustodie
„Aus Grüften und Mauern der Universitätskirche St. Pauli.
Entdeckungen beim Umbau 1898, festgehalten im Bericht
des Bauführers Theodor Quietzsch“
Galerie im Neuen Augusteum

17.05.18, 18.00 Uhr, Paulinum/Andachtsraum
Buchpräsentation
Benjamin Sommer (München)
Mitteldeutsche Flügelretabel vom Reglermeister, von Linhart Koenbergk und ihren Zeitgenossen. Entstehung, Vorbilder, Botschaften
Deutscher Verlag für Kunstwissenschaft, 2018

Mittwoch, 30. Mai, 13-18 Uhr, Paulinum/Aula
Wissenschaftliches Kolloquium zum 50. Jahrestag der Sprengung der Paulinerkirche“
Organisatoren: Rektorat der Universität, Leibniz-Institut, GWZO, Historisches Seminar

Freitag, 22. Juni, 18-24 Uhr, Galerie im Neuen Augusteum
Sonderöffnung der Ausstellung im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften

Vorträge
19 Uhr
Inschriften von Epitaphien der Paulinerkirche
Prof. em. Dr. Rainer Kößling (Leipzig)

21 Uhr
Bilder für das Klosterleben - Das Paulinerretabel und die Leipziger Dominikaner
Benjamin Sommer (München)


letzte Änderung: 30.05.2018 
pages