Die Kustodie Aufgaben  

Die Kustodie
Aufgaben

Erforschen

Kunsthistorische Forschung und naturwissenschaftliche Objektuntersuchung

Das primäre Forschungsinteresse der Kustodie richtet sich auf den eigenen Bestand an Gemälden, Skulpturen und Grafiken (sowohl Handzeichnungen als auch Druck- und Reproduktionsgrafik). Hier gilt es mittelfristig umfassende kunsthistorische Bestandskataloge zu erarbeiten und zu publizieren.

Nach Abschluß der Inventarisierung besteht die Hauptaufgabe in einer weiter vertieften Bearbeitung und Erforschung des Einzelobjektes. Diese erfolgt auch - aber natürlich nicht auschließlich - im Rahmen von Forschungsseminaren, mit sehr interessanten Ergebnissen. Künftig sollen verstärkt auch Themen für Doktor- und Magisterarbeiten vergeben werden.

Im Rahmen der Möglichkeiten soll auch eine naturwissenschaftliche Erforschung der Bestände unternommen werden. Tafelbilder können mit Hilfe der eigenen Infarot-Reflektographie-Anlage auf Spuren einer Unterzeichnung untersucht werden. Nachträgliche Retuschen beispielsweise lassen sich unter bestimmten Bedingungen in ultraviolettem Licht erkennen. Wünschenswert wären ferner dendrochronologische Untersuchungen (holzart- und jahrringgestützte Altersbestimmung) sowie Röntgenuntersuchungen der Gemälde. Durch eine Zusammenarbeit mit verschiedenen an der Universität vertretenen Disziplinen eröffnen sich hier vielfältige Möglichkeiten. In einem weiteren Schritt müssen derartige naturwissenschaftliche Ergebnisse enger mit kunsthistorischen Methoden vernetzt werden.


letzte Änderung: 23.07.2019 

Kontakt

Kustodie | Kunstsammlung
Verwaltung

Goethestraße 2
04109 Leipzig

Bürozeiten: Mo-Fr 8:00-16:30 Uhr

Telefon: +49 341 97-30170
Telefax: +49 341 97-30179
E-Mail

Forschungsprojekte

pages